Draisinen fahren

Auf den flachen Ebenen im Westen, wo Wetter und Vegetation von der rauen Nordsee diktiert sind, hat man den Touristen die einzigartige Möglichkeit gegeben, sich in die Natur einzufügen und damit eins mit ihr zu werden. In der alten Blåbjerg Kommune wurde mit den Draisinen etwas ganz Besonderes geschaffen. 

Die alte Gleisstrecke von Nr.Nebel nach Nymindegab ist seit vielen Jahren unbenutzt. Zuletzt hat ein Oldtimer-Zug die Strecke befahren. Vor einigen Jahren hat ein Kreis von ortsansässigen Bewohnern die Idee bekommen, Draisinen zu bauen und sie dann an Touristen zu vermieten. Bewegung, frische Luft und Naturerlebnisse sind hier garantiert. 

Es wurde eine große Grillhütte an den Schienen aufgebaut, sodass man hier auch seine Verpflegung zu sich nehmen kann - geschützt vor Wind und Wetter. Es gibt 6 stationäre Grills, und 10 Tische, jeder für 8 Personen.

Die Draisinen sind mit 3 Rädern ausgestattet. Die Motorkraft wird durch zwei zylindrische „Schwarzbrot Motoren“ geliefert, mit einem Effekt von 0,05 PS/60 Umdrehungen, wobei eine Geschwindigkeit von 45 km/h erreicht wird. Die englische Bezeichnung für eine Draisine ist Velocipede Handcar. Ursprünglich war die Draisine ein Laufrad, welches 1817 von Förster Karl Friedrich Drais von Sauerbronn erfunden wurde.

Die Fahrräder können bei Circle K, Vesterhavsvej 19, 6830 Nørre Nebel ausgeliehen werden.